Skip to content

K.u.K. Yachtgeschwader

Aktuelles

Atterseewoche-Austrian Classics 2017
Beginn:
Dienstag 01.08. mit der Klassenregatten Sonderklasse, 22m²- Rennjolle und O-Jolle
 
Home
150 Jahre Seeschlacht bei LISSA
Militärischer Festakt: am 20.Juli 2016 in VIS
Bericht von: Dieter Hölzli (Vizecommodore)

Um es vorweg zu nehmen: es war eine wirklich großartige und gelungene Feier
bei herrlichem Wetter mit vielen Freunden und der uns von VIS entgegengebrachten Gastfreundschaft!

Infos Downloaden

Dokument 1.pdf (1,0 MB)
Dokument 2.pdf (700 KB)
Dokument 3.pdf (900 KB)
Dokument 4.pdf (1,2 MB)
Dokument 5.pdf (1,0 MB)
Dokument 6.pdf (600 KB)
Dokument 7.pdf (900 KB)

 

Organisiert wurde diese Gedenkfeier vom Land Kroatien, der kroatischen Marine, der Gemeinde VIS und der Militärkanzlei Wien. Einige Traditions-einheiten und vor allem die Marinesektion und deren Fans (Abb.1) waren angereist, zum Teil mit Segelboot. Das Programm des Festaktes ist in Abb.2 festgehalten. Mühsam war nur der Beginn mit Warten vorm Hotel Issa (Abb. 3), da zunächst der Hubschrauber des Innenministers – jawohl, richtig gelesen! – Verspätung hatte und dann der Kaffee für die VIP’s etwas länger gebraucht hat, bis so alles richtig besprochen war.
Welche Bedeutung dieses Ereignis und der damit verbundene Festakt mittlerweile für die Kroaten selbst hat, sieht man am Aufgebot der offiziellen Seite, Abb. 4: links der Admiral der kroatischen Marine, dann unser OLt. i.Tr. Tibor Pastori als Vorstand der Militärkanzlei Wien, anschließend der Innenminister mit dem Bürgermeister von VIS und dem Vizeadmiral. Außerdem noch eine Reihe von hohen Militärs, dem Chef der Gespanschaft SPLIT und natürlich die sympathische Frau Bürgermeister von Komiza. Und ein absolutes Novum: erstmalig war ein ranghoher italienischer Marineoffizier in perfekter „Armani“-Uniform dabei, der in seiner Ansprache vor dem Löwen explizit das Credo der Gedenkfeier (Abb. 5) ausgesprochen hat:
„Möge das Rauschen der Wellen, das die beiden adriatischen Küsten im Frieden verbindet, uns der Gefallenen auf allen Seiten mit gleicher Würde gedenken lassen!“

Höhepunkt war natürlich der Festakt auf hoher See, diesmal auf einem Minenleger (Abb.6). Jeder Gast wurde vom Admiral persönlich begrüßt (Abb. 7) und hat sich dann den für ihn geeigneten Platz (Abb. 8) gesucht. An der Stelle, an der das italienische Admirals-Schiff Re d’Italia versenkt wurde, sind Kränze zum Gedenken dem Meer übergeben worden, gefolgt von einem mehrere Minuten langem Ehren-Signal des Schiffhorns, dass allen die Tragik dieser Schlacht akustisch nähergebracht und manchem auch ein bisschen Gänsehaut beschert hat.
Der Ausklang fand dankenswerter Weise gleich nach dem Ausschiffen im Innenhof eines Restaurants in KUT unter kühlen Bäumen statt, wo wir in schon gewohnter Weise die herrliche Küche der Insel im Überfluss mit entsprechender Getränkebegleitung ausgiebig und lange (Abb. 9 Hafen von KUT) genießen konnten.
Abschließend muss gesagt werden, dass ein Besuch und vor allem auch ein Urlaub auf der Insel VIS (Abb. 10) immer wieder ein Erlebnis und Genuss ist.

 
< zurück   weiter >

Login Form

Umfrage

Wie fanden Sie die letzte Veranstaltung
 

Who's Online